26.09.2012

Blues-Schema - 8 Takte

In der Kürze liegt die Würze

Über das Blues-Schema habe ich zwar bereits einen ausführlichen Text geschrieben - doch es geht noch einfacher: Viele Blues- und Rockbands erzählen ihren Herzschmerz in weniger als 12 Takten. 

Sie brauchen nur 8 - und deshalb gibt's das 8-taktige Bluesschema.

06.09.2012

Tipps für mehr Übungsmotivation

Mehr Lust aufs Klimpern

"Übung macht den Meister" - das weiß jedes Kind. Nur wie man sich am besten zum Üben motivieren kann, darüber schweigt sich der Volksmund aus. Motivation ist zwar ein komplexes Thema aber dennoch können schon einfache Tricks helfen, sich aufzuraffen.

Grundsätzlich gilt: Spaß an der Sache ist der größte Antrieb. Allerdings kann es nicht schaden, der Spielfreude zunächst ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Hier drei einfache Tipps, wie Du Deine Motivation zum Üben steigern kannst. 

Midnight-Sun Dance

Anspruchsvolle Geschicklichkeitsübung

Nach "Der Herbsttag" bespreche ich jetzt eine etwas flottere Etüde für klassische Gitarre. "Midnight-Sun Dance" zielt vor allem auf die Geschicklichkeit der Greif-Hand ab. Obwohl das Stück anspruchsvoller klingt als andere klassische Etüden, ist es im Grunde leicht spielbar.

Das liegt vor allem daran, dass die Zupfhand weder große Sprünge noch komplizierte Bewegungen vollziehen muss. Der Fokus liegt hier ganz klar beim Greifen - und da wird's mitunter knifflig. Vor allem dann, wenn der Barré-Griff ansteht!


05.09.2012

Gitarrenbuch für Kinder

"Fridolin" lernt Gitarre spielen 

Es ist eines der beliebtesten Standardwerke im Gitarrenunterricht für Kinder: "Fridolin - eine Schüler für junge Gitarristen" von Hans Joachim Teschner. Noten lernen, erste Griffe lernen, grundsätzliche musikalische Zusammenhänge - der Fridolin hat's ganz schön in sich.

Das ist zugleich auch die Krux bei dieser eigentlich gelungenen Gitarrenschule: Fridolin will manchmal etwas zu viel. Eigentlich ist das gar nicht so schlecht - schließlich spricht ein "am liebsten alles können und am liebsten sofort" aus jeder Gitarristenseele. Doch auch wenn Teschners Lehrbuch sehr viel vermittelt - es kann einen Lehrer nicht ersetzen. Im Gegenteil!

04.09.2012

Neo-Classical-Lick

Melodiebögen - rasant und einfach

Zwischen Fingerübung und Solo-Lick liegt oft nur ein schmaler Grat. Das gilt auch für diese Neo-Classical-Sequenz in A-Moll. Zum einen ist diese Sequenz eine schöne Geläufigkeitsübung für 2-String-Arpeggios. Andererseits hat der Melodiebogen auch seinen Reiz und klingt - bei höherem Tempo - typisch nach den Heros wie Yngwie Malmsteen, Paul Gilbert oder sogar Mark Knopfler.

Schließlich sind solche Arpeggios nicht nur äußerst melodiös sondern eben auch sehr schnell spielbar. Das liegt vor allem an der einfachen Grundidee: Drei Töne die sequentiell wiederholt und variiert werden, verteilt auf zwei Saiten - purer Zucker fürs Bewegungsgedächtnis.