29.12.2014

Ali Neander Interview

„Nicht schräg, sondern eigen“

Mit „...this one goes to eleven“ hat der Frankfurter Gitarren-Virtuose Ali Neander seine 2. Solo-CD veröffentlicht. Fusion-Jazz treffen auf rockige Hook-Lines; kurze Elektro-Experimente treffen auf virtuose Solo-Einlagen.

Ein Gitarren-Solo-Album, das kein „nur für Gitarristen-Album“ ist und beharrlich aufmerksame Ohren sucht. Ein Gitarristen-Gespräch das mehr um Melodien geht als um Licks und mehr um Emotionalität als um Technik.

17.12.2014

Blues-Lick mit Legato-Technik

Die rasante Blue-Note

Legato-Technik macht das Gitarrenspiel nicht nur „weich“ sondern vor allem auch schnell. Entsprechend rasant geht es also beim folgenden Hammer-On-Pull-Off-Lick zur Sache.

Doch obwohl das Resultat ein richtig flotter Lick sein wird, sind die Fingerwege sehr einfach. So lässt sich die Figur zügig in die Greifhand üben. Und die steht bei der Legato-Technik schließlich ganz besonders im Vordergrund.

22.11.2014

Blues-Picking in A-Moll

Blues mit Doppelschlag


Das Blues-Schema in A-Moll eignet sich nicht nur für Gitarren-Einsteiger und -Anfänger als Basislektion. Auch Forgeschrittene können an dieser recht einfachen Akkordfolge noch einige Tricks üben.


Folgendes Übungsstück richtet sich vor allem an Fingerstyle-Picking Gitarristen sowie Zupf- und Klassik-Gitarrenspieler, die ihre Picking-Technik verfeinern möchten. Denn grifftechnisch stellt das Stück augenscheinlich keine große Hürde dar – schwieriger wirds schon mit der Zupfhand.

13.11.2014

Gitarrespielen zur Weihnachtszeit

Weihnachtslieder mal 3

Alljährlich ab November setzen sich viele (Nachwuchs-)Gitarristen zum Ziel, ein Repertoire an Weihnachtsliedern zu spielen. Entsprechend bieten viele Verlage von Gitarrenschul-Standardwerken auch Weihnachts-Liederhefte an.
„Gitarrespielen zur Weihnachtszeit“ bietet sich an als Alternative zur gängigen Weihnachts-Gitarren-Literatur. Der Clou: die Autoren Thomas Hübner und Tilman Steitz richten ihre Bearbeitungen auf unterschiedliche Schwierigkeitsstufen aus. Das ist clever und vielversprechend.

11.11.2014

4-Chord-Songs in G-Dur

Hit-Rezept und leichte Griffe

In meinem ersten Beitrag über 4 Chord Songs bin ich im wesentlichen auf die Grundakkorde in C-Dur eingegangen. Doch die übliche Grundstimmung der Gitarre legt eigentlich eine andere Tonart näher.

4-Chord-Songs in G-Dur sind vor allem deshalb leichter zu spielen, da diese Tonart auf der Gitarre auch ganz ohne Barrée-Akkorde gespielt werden kann. In diesem Text stelle ich Dir die entsprechenden Griffe vor und gehe auf die Spielweise mit Fingerpicking ein.

03.11.2014

Summer of 69 Chords

Einfache Griffe – viel Melodie

Der Rock-Klassiker "Summer of 69" (Bryan Adams) basiert auf zwei einfachen Grund-Akkorden: "D-Dur" und "A-Dur". Doch in diesen beiden leichten Griffen steckt eine Menge Melodie-Potenzial. Das ist zum Beispiel im Keyboard-Zwischenteil direkt nach dem Refrain zu hören.

Was der Synthesizer an dieser Stelle spielt, ist im Grunde ein typisches Rhythmus-Gitarren-Lick. Mit der folgenden Übung kannst Du die Griff-Folge sehr gut vorbereiten und sogar eigene Melodie-Ideen entwickeln.

27.10.2014

Barré Griffe üben mit Powerchords

Paarweise zum Erfolg

Barré Griffe sind eine wesentliche Spieltechnik für Gitarre. Mit dem "erweiterten Quergriff" können Gitarristen ihr Spiel vertiefen und nahezu jeden Akkord in fast jeder beliebigen Klangstruktur greifen.

Übung für Barree-Griffe mit einfachen Powerchords
Einfache Barrée-Griff-Übung mit Powerchords:
Nur zwei Finger im Einsatz!

Doch obwohl vieles am Gitarrenspiel so einfach zu sein scheint; Barré-Griffe brauchen Training, selten klappts auf Anhieb. Mit den folgenden Griff-Übungen können fortgeschrittene Gitarristen ihrer Barré-Grifftechnik zielgerichtet den nötigen Feinschliff verleihen.

21.10.2014

House Of The Rising Sun Chords

Wenn die Sonne aufgeht

Das Traditional „House of the rising sun“ steht bei Gitarristen nach wie vor hoch im Kurs. Kein Wunder, schließlich sind hier einige der wichtigsten Grundakkorde vereint. Eine Übersicht der Griffe und zum Ablauf habe ich deshalb hier zusammengestellt.

Zum Einsatz kommen bei „House of...“ nicht nur relativ einfach gegriffene offene Akkorde, wie z.B. der Wechsel zwischen A-Moll oder E-Dur. Mittendrin taucht ein Akkord auf, der von den meisten Gitarreneinsteigern regelrecht gefürchtet wird.

14.10.2014

Blues Rhythmus Lick in E

Das 1,2,3-Fingersystem

Blues-Rhythmus-Gitarre braucht eigentlich wenig Aufwand. Mit einem oder zwei Fingern kannst Du ganz typische Begleitmuster spielen.

In diesem Text gehts um eine Erweiterung der ersten beiden Blues-Rhythmus-Lessons "Erste Powerchords" und "Zwei Finger-Groove". Jetzt kommen die übrigen Finger zu ihren ersten Kurzeinsätzen.

27.09.2014

Rock-Pop Gitarrenschule Band 1

Bunter Einstieg in die Pop-Gitarre

Gitarre ist ein vielseitiges Instrument. Es gibt E-Gitarren, akustische Gitarren, Western-Gitarren und viele Neuentwicklungen. Gerade Einsteiger können leicht den Überblick verlieren: Wo endet das eine Genre, wo beginnt das nächste?

http://goo.gl/ozEwx4
Zwischen den Welten: Rock&Pop Gitarrenschule
für Einsteiger - Band 1
Mit „Rock & Pop Gitarrenschule - Band 1“ hat Gerald Weiser den Spagat geschlagen zwischen E- und A-Gitarre, zwischen Rock-Sound und Melodie-Klang. Das deutet schon das Titelbild an: Links eine E-, rechts eine Klassik-Gitarre. Dazwischen: Der Gitarrenspieler.

23.09.2014

Tipps zur Musikersuche

5(1/2) Wege zum: "Du nicht!"

Wer Mitstreiter für seine Band oder ein künstlerisches Projekt sucht, gibt irgendwann ein Inserat auf. Etwa bei Internet-Portalen, im Musikladen oder sogar am "Schwarzen Brett" in der Schule.

Solche "Stellenanzeigen" sollten feinsinnig formuliert sein. Sonst kanns schwierig werden, wirklich passende Mitmusiker zu finden. Hier sind 51/2 Tipps, wie Du bei der Musiker-Suche den garantiert Falschen findest.

26.08.2014

Gitarre und Noten lesen

Punkt, Punkt, Komma, Strich...

Noten lesen können ist für viele Gitarristen ein Reizthema. Oft schrecken (gerade erwachsene) Anfänger beim Thema "Noten" zurück. Dabei ist das schöne an der Gitarre, dass man sie auch prima ohne Notenkenntnisse lernen kann.

"Gitarre lernen ohne Noten!", steht auf unzähligen Büchern. Auch Lehrer werben damit. Es gibt Tabs, Akkordsymbole und Lern-Videos – man muss eigentlich überhaupt nichts lesen können um Gitarre spielen zu lernen. Trotzdem nenne ich Dir hier 3 Gründe, warum Notenkenntnisse wichtig sind. Auch für Gitarristen!

05.08.2014

4 Chords Songs Akkorde für Gitarre

Das Hit-Rezept

In einem früheren Text habe ich einmal behauptet, Gitarristen bräuchten nur drei Akkorde um einen Hit zu schreiben. Das ist Quatsch! Es gehen auch vier...

Das ist sogar ausgesprochen häufig der Fall, wie die US-amerikanische Comedy-Band "Axis of Awesome" mit ihrem "4 Chords-Song" eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. In diesem Text erkläre ich Dir das "Hit-Rezept", welche Akkorde dahinter stecken und wie man sie in den meisten gängigen Pop-Tonarten einfach spielen kann.

30.07.2014

Gaucho Song aka 10 kleine Negerlein

Skandal mit Ansage

Dieses Lied ist ein Skandal! ... geworden. Alle Welt redet kurz nach der Fußball-WM 2014 über den "Gaucho Song" der deutschen Nationalspieler auf dem Roten Teppich. Trotz aller Debatte über Sinn- und Unsinn dieses "Fan-Gesangs" fiel dabei offenbar niemandem auf, dass die Medlodie förmlich auf Skandal programmiert ist.

Die uralte Volksweise "10 kleine Negerlein" ist das melodische Grundgerüst für das umstrittene "Gaucho-Lied". Dabei weiß Wikipedia schon lange, dass "...der Zählreim [...] Konventionen [...] politischer Korrektheit entgegen" steht. Hier eine politisch korrekte Variante von mir: mit neuem Text und altbekannter Melodie.

15.07.2014

Töne am 5. Bund

Grundstimmung anhand der Bünde

Übersicht des 5. Bundes
Die Töne am 5. Bund
in der Übersicht.
Die Bünde an einer Gitarre sind mehr als bloße Orientierungshilfe entlang der einzelnen Saiten. Dass sich genau in der Mitte der 12. Bund befindet, und damit an dieser Stelle die Grundstimmung exakt eine Oktave höher wiederholt, ist kein Zufall.

Das Prinzip der Halbierung hat System – und mit diesem System lassen sich die wichtigsten Notenpositionen auf dem Griffbrett einfach ableiten. Der nächste Schritt: Die Hälfte der Hälfte! Hier stehen die Töne, die Du am 5. Bund findest.

09.07.2014

Alle Töne finden

So einfach wie das ABC

Für viele Gitarristen ist das Griffbrett ein Mysterium. Trotz der logischen Struktur fällt es ihnen schwer, bestimmte Töne auf einer Saite zu finden oder zu identifizieren.

In verschiedenen Texten zur Orientierung auf dem Griffbrett bin ich bereits auf die Logik und Architektur hinter dem Saiten/Bund-System eingegangen. Hier stelle ich eine Methode vor, wie Du spielend leicht jeden Ton auf der Gitarre finden oder benennen kannst. Alles was Du wissen musst ist das "ABC" und die Zahlen bis zehn.

03.07.2014

Dsus- und Asus-Akkorde

Schwebende Klänge

Sie sind bei Gitarristen so beliebt, weil sie einfach zu greifen sind und gleichzeitig große Klangwelten versprechen: Sus-Akkorde. In Liederbüchern stehen sie häufig als „Dsus4“, „Dsus2“ oder „Asus2“ und „Asus4“ – und sind doch manchmal ein Buch mit sieben Siegeln.

Dabei lassen sich sowohl die Griffe als auch deren Klang schnell verinnerlichen. Nicht selten war ein „sus“ deshalb Ausgangspunkt eines schönen Rock- oder Pop-Riffs oder einen entsprechenden Melodie. In diesem Text geht’s um die Spielweise der wichtigsten sus-Akkorde und ein kleines Übungsstück ist mit dabei.

29.06.2014

Blues-Rock Übungsstück – E-Gitarre Melodie

Der Zwei-Finger-Rock-Song

Im ersten Beitrag zu „Burning Street“ habe ich die leichte und sehr eingängige Rhythmusgitarre bereits erklärt. Hier geht es jetzt um die Melodie zu diesem Blues-Rock-Übungsstück in der Tonart C-Moll.


Sie kommt ebenso simpel daher, birgt aber auch ein paar rhythmische wie technische Hürden. Trotzdem ist das Stück sehr gut für E-Gitarren Anfänger geeignet; Die Melodie besteht aus wenigen Tönen der C-Moll-Pentatonik und im Prinzip brauchst Du nur zwei Finger dafür.... und Fingerspitzengefühl.

28.06.2014

Chromatische Fingerübung für Gitarre

Geschwindigkeit ist keine Hexerei

Für viele Gitarristen ist es wichtig, möglichst schnell zu spielen. Ein gewisses Maß an "Grundgeschwindigkeit" braucht ein "Könner" auch. Selbst "Slowhand" Eric Clapton hat schon mal rasante Gitarrenläufe zu bieten.

Mit dieser Fingerübung kannst Du Geschwindigkeit gut trainieren. Dabei gehts weniger um hohes Tempo. Beim "chromatischen Wahnsinn" ("chromatic madness") stehen vor allem die Bewegungsabläufe im Vordergrund. Und das beginnt zunächst ganz, ganz, ganz langsam!

27.06.2014

Blues-Rock Übungsstück Rhythmusgitarre

Ein (nicht) ganz gerader Groove

Der Rockgitarre-Song "Burning Street" ist angelehnt an den typisch geradlinigen Blues-Rock-Stil von ZZ Top. Die Songs der langbärtigen Gitarrenlegenden sind stets geprägt von einem kompromisslos durchgängigen Schlagzeug-Groove der mit Bass- und Rhythmusgitarren ganz dicht verschmilzt.


Entsprechend schnörkellos gehts bei der Rhythmus-Gitarre zu "Burning Street" zu: Drei Powerchords und gedämpfter Anschlag ist eigentlich alles was Du können musst, um selbst bei hohem Tempo mitzuspielen. Wenn da nicht dieser eine, tückische Stolperkniff wäre.

30.05.2014

Musiker Suche für Teenager

Der Königsweg ist offline

Für einen Teenager gibt es eigentlich fast nichts cooleres, als in einer Band zu spielen. Besser noch: in der eigenen Band spielen! Doch aller Anfang ist schwer – und die erste Hürde ist meistens die größte: Wie finde ich Gleichgesinnte?

Wege gibt es viele: Online- oder Zeitungsinserate, Social-Media-Plattformen, Aushänge und der gute alte Musikladen um die Ecke. Doch gerade junge Nachwuchsmusiker können mit vielen dieser Optionen wenig anfangen. Schließlich spielen noch ein paar andere Faktoren eine wichtige Rolle. Hier ein paar Tipps zur Musikersuche für Nachwuchs-Bandgründer.

28.05.2014

Jazz-Akkorde mit zwei Fingern

Einfach Dominant

Manchmal braucht es nur zwei Finger um richtig jazzig oder nach Fusion-Gitarre zu klingen. In diesem Kapitel geht es um eine sehr einfache Idee zu den sogenannten "Double-Stops"; Akkorde die aus nur zwei Tönen bestehen.

Dabei dreht sich die Idee ausgerechnet um jene Akkorde mit den häufig mächtigsten musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten: Dominant-Sept-Akkorde. Eigentlich ein Vierklang – doch es geht auch mit nur zwei Fingern.

07.05.2014

Evolution Interview mit Marcus Deml

Energie trifft Akribie

Rund 2 Jahre Arbeit investierte Meister-Gitarrist Marcus Deml in die neue Errorhead-CD „Evolution“. „Eingängiger und funkiger als der Vorgänger („Organic Pill“)“, schreiben die Kritiker; „Noch kompakter und energiegeladener“ der Sound. Doch wie passt das zusammen: Kompakter Rock trifft auf die musikalische Bandbreite von Ausnahme-Virtuosen? 

Wie geht spontane Energie trotz jahrelanger Akribie? Marcus Deml verrät im Interview welche Themen sich durch „Evolution“ ziehen, wieso es sich manchmal lohnt, eine Gehirnhälfte auszuschalten und welchen Anteil die Bandmitglieder bei der Entstehung des Albums beisteuerten.

30.04.2014

Oh when the saints für E-Gitarre

Live aus der Wohnzimmer-Tonart

Die Rockversion des beliebten Traditionals „Oh when the saints go marching in“ kommt sehr temporeich daher. Trotzdem ist die Melodie vergleichsweise einfach zu spielen. Und weil sie so einfach ist, hab ich gleich zwei Versionen aufbereitet: eine tiefe und eine hohe.


Dabei hat diese kleine Phrase einen schönen Vorteil: sie bringt die Grundlagen der Dur-Scale gleich in der Praxis näher. Gepaart mit verzerrtem Gitarrensound und hohem Tempo ergibt das einen richtig coolen Rocksong.

24.04.2014

Beim Singen den Ton treffen

Atmest Du schon
oder schnaufst Du noch?

Gitarre und Gesang vereinen ist keine leichte Übung. Im ersten Teil des Interviews mit Gesangscoach Jasmin Dazert war die Koordination zwischen Gitarrenspiel und Sing-Einsatz Thema. Jetzt geht’s um den guten Ton!

Und der beginnt nicht etwa beim Singen, sondern zu erst beim effektiven Hören. Denn bevor Du einen Ton singst, solltest Du ihn erst einmal in seiner natürlichen Umgebung kennenlernen - und dann erstmal durchatmen, aber richtig!

23.04.2014

When the Saints – Rhythmusgitarre

Den Staub weggerockt

Das Traditional "Oh, when the saints go marching in" ist eigentlich ein angestaubtes Stück. Fast jedem ist die Melodie bekannt – doch wahrscheinlich den wenigsten als Rock-Version.


In diesem Arrangement trifft die betagte Melodie auf frische Powerchords, Zerrsound und Harmonie-Gitarren. Im ersten Teil zu "Oh, when the saints"-Rock gehts vor allem um die stampfenden Rhythmus-Gitarren.

16.04.2014

Singen und gleichzeitig Gitarre spielen

Das Strumming-Singen-Puzzle


Gitarre spielen ist das eine; Doch wenn man gleichzeitig dazu singen kann, ist´s oft noch schöner: Egal ob in der Band, am Lagerfeuer, mit Freunden oder nur für sich selbst – Gitarre und Gesang gehören zusammen.

Doch leichter gesagt als getan. Viele scheitern an der Koordination zwischen Instrument und Stimme. Jasmin Dazert, Singer-/Songwriterin aus Nürnberg, gibt Tipps, wie Du diese Herausforderung meisterst.

03.04.2014

Flamenco-Melodie für Akustik Gitarre

Eine Frage von Temperament


Mit "Flamenco-Style" hast Du das geeignete rhythmische Rüstzeug um im Flamenco-Stil zu grooven. Passend zum Flamenco-Groove für akustische Gitarre habe ich eine Melodie komponiert. Die ist meiner "Gypsy-Blues Melodie" in vielem ähnlich - und doch hat sie ein äußerst starkes Eigenleben.
Flamenco Melodie für Akustik-Gitarre:
mit Leersaiten und einfachem Fingersatz in E-Moll

Gleich sind die Tonart (E-Moll) und die nahe an den Akkorden angelegte Melodieführung. Doch in einem wesentlichen Punkt sind sich beide Melodien denkbar uneinig: die Rhythmik des Flamenco ist viel anspruchsvoller. Eine echte Herausforderung für Akustik-Gitarristen – eine mit zwei Varianten.

31.03.2014

Roland Cube Lite Testbericht

(Fast) Ideal für unterwegs

Ich brauchte eine Lösung: Für den Gitarrenunterricht sollte ein leichter, kleiner Übungsamp her, der sowohl E-Gitarre verstärkt, als auch einen kleinen Klinke-Anschluss mp3-Player bietet. Diese Ausstattung haben zwar viele Verstärker – aber die meisten nur Mono.
 Roland Cube Lite bei thomann bestellen

Um Playbacks und Musikbeispiele in guter Qualität zu hören, brauchts eben Stereo-Sound. Und diesen Kniff bieten weit weniger Anbieter. Roland hat mit dem CUBE lite so einen Verstärker im Repertoire – und für den hab ich mich entschieden, obwohl er auch Schwächen hat.

24.03.2014

Buchtipp zu mehr Spontanität

Das Mikado-Büchlein

Einfach mal "spontan sein" – das fällt oft unsagbar schwer. Nicht nur Musiker kennen die Aufforderung: "Los, zeig mal was!" Auch beim Referat in der Schule, der Präsentation im beruflichen Umfeld und bei familiären Anlässen lassen uns spielerische Leichtigkeit und Kreativität oft im Stich.
Lesetipp: Direkt das Buch bestellen.

In seinem Buch "Spontan Sein – Improvisation als Lebenskunst" gibt Impro-Theater-Experte Andreas Wolf praxisnahe Tipps und Tricks, jener Leichtigkeit auf die Sprünge zu helfen. Mit rund 165 Seiten ist es wohl eher ein Büchlein. Allerdings eines, das es in sich hat. Und auf jeden Fall eines, das in den Bücherschrank eines jeden Kreativen gehört.

22.03.2014

Schlagmuster im Flamenco-Style

Im Grunde ganz einfach

Von allen verschiedenen Gitarrenmusik-Stilen ist der "Flamenco" wohl der bislang sagenumwobenste. Für die meisten gilt das schnelle, virtuose Spiel mit den verschiedenen Anschlagtechniken als unerreichbares Ziel beim Gitarrespielen.


Als der weltberühmte Flamenco-Gitarrenvirtuose Paco de Lucia vor einigen Wochen starb, habe ich all meinen Schülern etwas von seiner Musik vorgespielt, versucht, sein Werk näher zubringen. Dabei haben wir gemeinsam festgestellt, dass im Kern schon wenige Spiel- und Greiftechniken die Tür zur Flamenco-Gitarre einen Spalt weit aufmachen. Daraus entstand dieses Übungsstück für Fortgeschrittene (Akustik-)Gitarristen.

17.03.2014

Get Funky Solo-Gitarre

Schöner Heulen

Zu der Rhythmus-Gitarre aus „Get Funky“ gehört auch eine schöne Melodie- bzw. Solo-Gitarre. Anders als beim ursprünglichen Impulsgeber „Get Lucky“ von Daft Punk stehen bei der Melodie hier nicht kurze prägnante Töne im Vordergrund.

Es geht um Langgezogenes. Es geht um „Bendings“ - also die Technik bei der die Saiten der Gitarre (meistens hoch-)gezogen werden. Eine Technik, die die (E-)Gitarre nahezu einzigartig macht. Oft kopiert, nie erreicht: Nichts „heult“ so schön auf, wie ein wohl temperiertes Bending auf der Gitarre. Apropos: Heulen...

16.03.2014

Spontanität trainieren

Das gewisse "Etwas"

"Spontan Sein" – nichts leichter als das. Wenn Musiker losgelöst improvisieren und dabei wie von "Zauberhand" scheinbar jeden Ton mühelos vortragen, sieht das aus, als gäbe es nichts leichteres.

Doch wer sich schon einmal an einer Improvisation versucht hat, merkt: Leicht ist das nicht. Skalen und Licks sind vielleicht im Repertoire, erste Songs bereits gespielt – aber etwas scheint noch zu fehlen. Wo und wie man dieses "Etwas" finden kann, zeigt Andreas Wolf auf in seinem Buch "Spontan Sein – Improvisation als Lebenskunst" – und gibt Tipps in diesem Interview.

13.03.2014

Get-Lucky-Schlagmuster-Beispiel

Funky Gitarre aus dem Lehrbuch


Auf die Idee zu "Get Funky" kam ich, als die House-Formation Daft Punk bei den Grammy Awards 2014 regelrecht abräumte. Ihre Live-Performance bei der Grammy-Verleihung mit Pharrell Williams, Nile Rodgers und Stevie Wonder inspirierte mich zu diesem kleinen Riff.

Das Schlagmuster zu "Get Funky" ist ebenso nah angelehnt an "Get Lucky" von Daft Punk als auch an viele andere Funk- und Soul-Klassiker. Schließlich besteht der Rhythmus aus einer typischen und häufig wiederkehrenden Figur in vielen Pop-Songs.

28.02.2014

What shall we do – Melodie für Gitarre

Die Melodie vom „Drunken Sailor“

Parallel zu den Begleit-Akkorden von „Drunken Sailor“ („What shall we do“) kannst Du freilich auch die Melodie auf der Gitarre spielen. Dazu brauchst Du nur wenige Töne – und trotzdem eine Menge Fingerfertigkeit. Hier habe ich ein kleines Hörbeispiel für Dich erstellt:


Mein Arrangement sollte möglichst rockig sein. Das hält zwar die Akkorde einfach (E-Moll und D-Dur), aber für die Melodiegitarre entsteht so eine neue Herausforderung: große Intervalle und Arpeggios, die den vollen Fingereinsatz fordern.

24.02.2014

"What shall we do"-Akkorde

"Drunken Sailor"
Chords und Schlagmuster

Seemannsleute sind hartgesottene Zeitgenossen. Also passt zu ihnen auch entsprechend harter Gitarrensound am besten! "(What shall we do with the) drunken sailor?" ist nicht nur ein klassisches Seemannslied, sondern eignet sich auch sehr gut als Beispiel für den typischen Heavy-Metal-Sound der 1980er-Jahre.


Die Akkordstruktur ist simpel, die Melodie einfach und zugleich eingängig – vor allem der durchgängige Rhythmus erweckt den Song zum Rocker-Leben. Nicht umsonst haben Bands wie Black Sabbath und Iron Maiden diese Rhythmusfigur für sich entdeckt und in die harte Rock-Musik übertragen.

21.02.2014

Leichte Rock'n'Roll Melodie in E

Der zwei-Finger-Rock

Rock'n'Roll war mehr als nur ein Musik-Trend. Die stark energiegeladene Weiterentwicklung des Blues war der heißblütige Wegbereiter moderner Rock- und Pop-Musik. Mit diesem kurzen Song können selbst blutige Anfänger in die Welt der Rock'n'Roll-Gitarre hineinschnuppern.

Es braucht die meiste Zeit gerade einmal die ersten beiden Finger der Greifhand: der erste und der zweite Finger (Zeige- und Mittelfinger) sind bei dieser Melodie häufig im Einsatz. Dazu kommt noch ein kleiner Trick, um die Melodie etwas zackiger zu gestalten – ein kleiner Trick, den (fast) nur Gitarristen können.

19.02.2014

Dur-Scale Fingersätze für Gitarre

Über sieben Stufen musst Du geh'n

Neben der Pentatonic-Scale ist die Dur-Scale eine der wichtigsten Tonleitern, die Gitarristen benutzen. Eigentlich ist die Dur-Tonleiter aus Griffbrett-Sicht nichts anderes als eine Erweiterung der 5-Ton-Reihe (=Pentatonik) um zwei weitere Töne: Die zweite und die sechste Stufe aus Sicht der Molltonleiter.

In der Dur-Tonleiter, auch Major-Scale genannt, sind diese beiden Töne aber von großer Bedeutung: Sie sind je einen Halbtonschritt vor dem Grundton (Tonika) und einen Halbton vor der vierten Stufe (=Subdominante) – sogenannte Leittöne. Diese Erweiterung hat sogar noch einen weiteren praktischen Nebeneffekt, der Dir zu mehr Geschwindigkeit beim Solo-Spiel verhelfen kann.

04.02.2014

Garantiert Gitarre lernen Rezension

Die Kennenlern-Garantie

Garantie-Versprechen haben ihren Preis. Das gilt nicht nur für Handelswaren und Produkte – sondern in diesem Fall auch für die beliebte Gitarrenschule „Garantiert Gitarre lernen“ von Bernd Brümmer.

Garantiert Gitarre lernen - eine ausführliche Buchbesprechung.
Das ist schon ein verwegener Titel, mit dem der Autor auf dem Cover wirbt. Doch beim ersten Durchblättern wird klar: Es könnte klappen, wird wahrscheinlich klappen – ja, mit diesem Buch kann jeder (theoretisch) garantiert Gitarre lernen. Nur hat die Sache eben ihren Preis...

29.01.2014

Blues Bass Begleitung in A-Dur

Der tiefe Fall


Wie an der Gitarre ist auch an der Bass-Gitarre der souveräne Umgang mit dem Blues-Schema eine wichtige Basis. Schließlich ist der 12-taktige-Blues in seinen Grundzügen das Fundament der modernen Pop- und Rockmusik.
In diesem Text, und dem entsprechenden Notenblatt, geht es deshalb um eine einfache Bass-Begleitung, wie sie in vielen Blues- und Rock'n'Roll-Stücken gängig ist. Im Mittelpunkt steht dabei ein ganz besonderer Fall: Der Quintfall.

15.01.2014

Fingerstyle-Blues in A-Dur

Immer einer nach dem anderen!

Beim Gitarrenspiel dreht sich vieles um die Unabhängigkeit der Finger der Greifhand. Mit diesem Blues-Thema in A-Dur kannst Du diese Grifftechnik üben – und gleichzeitig eine coole Melodie vortragen.


Wie häufig im Blues lebt diese Gitarrenmelodie von chromatischen Läufen, die jeden Greif-Finger einzeln beanspruchen und gleichzeitig einen schönen Melodiebogen ergeben. Damit auch die Picking-Hand nicht zu kurz kommt, habe ich die Version mit Einzelstimme und Fingerstyle-Bass-Picking gleichzeitig als Solo-Arrangement in diesem Text bereitgestellt.

10.01.2014

Fingerstyle-Übung in G-Dur

Ist die Katze aus dem Haus...

Gitarre spielen heißt Akkorde greifen! Das ist für viele ein rotes Tuch und nicht wenige Schüler erklärten mir: „Das ist nur was für Fortgeschrittene!“ Selbst manche „Fortgeschrittene“ denken so – doch sie irren sich!

„Ein Mäusetänzchen“ beweist das Gegenteil: Hier stehen drei der wichtigsten Grundakkorde der Pop-Musik im Mittelpunkt – und sind kinderleicht zu greifen. Bei diesem Stück wird Schritt für Schritt jeder Finger an seine Greif-Aufgabe herangeführt. Und jede der drei Gitarren birgt neue Herausforder... Moment mal...!? Drei Gitarren?

09.01.2014

A-Blues Schluss-Lick

Chromatisch in jede Richtung


Mancher Blues-Song, da sind sich weltweit alle Experten einig, könnte ewig dauern! Doch auch das schönste Stück der Blues-Gitarre hat einmal ein Ende – und dann kommen häufig ganz charakteristische Melodien zum Einsatz.

In diesem Text erkläre ich zwei typische Schluss-Wendungen für Blues-Stücke. Die beiden Licks kommen allerdings auch immer wieder in Rock'n'Roll-Songs, im Jazz und auch im Be-Bop zum Einsatz. Sie sind so omnipräsent – man müsste sie glatt gleichzeitig spielen können. Und das geht auch!