22.01.2017

Schnelle Pentatonik-Sequenz

Einfach zur Höchstgeschwindigkeit

Die Pentatonik-Sequenz mit Doppelschlag ist nicht nur ein feines Lick im Solospiel. Beim Skalen-Üben hilft dieses Spielprinzip sehr gut dabei, die Synchronisation zwischen Greif- und Zupfhand zu verbessern.

Was vorwärts geht, geht in den meisten Fällen auch rückwärts – und so kann die Penta-Sequenz mit dem Doppler in die Gegenrichtung gespielt werden. Anders als in der Aufwärtsbewegung nimmt die Abwärtsbewegung dagegen richtig Fahrt auf – hier ist der Lick über Flitzefinger:

19.01.2017

Pentatonik-Fingerübung für Fortgeschrittene

Scalen-Workout mit Doppelschlag

Um Scalen wie die Pentatonic gut in die Finger zu kriegen braucht es viel Übung. Dabei lohnt es sich, ein wenig Abwechslung in den Fingerübungs-Alltag zu bringen. So trainierst Du nicht nur die Ton- und Fingerfolge auf dem Griffbrett, sondern kannst auch andere Ziele kombinieren.

Die Pentatonik-Sequenz, die ich hier vorstelle, ist neben Scalen-Workout auch eine gute Übung zur Synchronisation zwischen Schlag- und Greifhand. Ganz nebenbei klingt diese Tonfolge auch ziemlich interessant und wird so ähnlich von vielen Gitarristen immer wieder eingestreut. Hier geht’s zu den Tabs: