20.05.2017

Rock-Riff für E-Gitarre

„Nice try, dude!“

In der Gitarrenrock-Musik gibt es ein paar Akkordwechsel, die einem immer wieder über den Weg laufen. Der schnelle Wechsel zwischen A-, D- und G-Dur ist so eine beliebte Variante. Große klassische Rock-Bands wie ACDC, Led Zeppelin, Aerosmith oder zum Beispiel Queen haben diese Griff-Kombination immer wieder in ihren Riffs untergebracht.

Mit „Nice Try Dude“ kannst Du diese Akkordkombinantion (unter anderem ziemlich populär untergebracht in „Highway to Hell“, ACDC) ganz einfach üben. Zusätzlich habe ich eine kleine E-Gitarrenmelodie komponiert.


Der Ablauf des Gitarrenriffs orientiert sich an vielen klassischen Rock-Riffs und -Songs. Jeder Akkord wird einen ganzen Takt gespielt; im 4. Takt taucht die Akkordfolge dann noch einmal in schneller Folge auf:

// A / G / D / A A G D //

Die Griffe im Einzelnen: Der A-Griff

Akkorde zum Haupt-Riff von
"Nice Try Dude"
An der Westerngitarre wird der A-Dur-Akkord normalerweise mit den Fingern 1, 2 und 3 gegriffe. Als Alternative Version für Rock-Riffs – wenns also schnell gehen muss – verwenden viele Gitarristen auch nur den ersten Finger. 

Dabei liegt der Zeigefinger der Greifhand barrée am 2. Bund über D-, g- und h-Saite. Die hohe E-Saite wird durch den 1. Finger gedämpft, indem er dort nicht ganz niederdrückt. So entsteht ein kompakter, rockiger Sound – mit nur einem eingesetzten Finger.

G-Griff und Akkordwechsel

Der G-Dur-Akkord wird häufig mit den Fingern 3 (3. Bund E-Saite), 2 (2. Bund A-Saite) und 4 (3. Bund e-saite) gespielt. In diesem Fall – der rockigen Version – klingt eine andere Variante recht passend: 2. Finger (3. Bund E-Saite), 3. und 4. Finger am 3. Bund von h- und e-Saite. Die A-Saite wird mit dem 2. Finger gedämpft, da er die E-Saite mit der Fingerspitze drückt während die Fingerkuppe die A-Saite leicht berührt.

Lead-Sheet zu "Nice Try Dude"
Beim Wechsel von A- zum G-Dur-Akkord musst Du einfach den zweiten Finger (wird bei A ja nicht genutzt) als erstes auf den 3. Bund der E-Saite schieben. Die Finger 3 und 4 ziehen dann nach.

Griffwechsel G- zu D-Dur

Beim Griffwechsel von G-Dur (in der Rock-Variante) zu D-Dur steht vor allem der 3. Finger im Mittelpunkt. Er liegt bei beiden Griffem am 3. Bund der h-Saite und bleibt entsprechend beim Akkordwechsel einfach liegen. Der 2. Finger springt von der tiefen E-Saite zur hohen e-Saite (2. Bund) und „tauscht“ dabei gefühlt mit dem 1. Finger den Platz. Der Zeigefinger landet am 2. Bund der G-Saite.

Von dort kannst Du sehr einfach zum Ausgangsakkord „A“ wechseln; Der 2. Finger liegt ja bereits am 2. Bund der G-Saite und muss einfach nur ausgestreckt werden um den A-Griff in der Rockvariante zu drücken.

Weitere Links zum Thema


1 Kommentar:

  1. Ein Meisterstück. Das macht echt Spass.
    Rock on!

    AntwortenLöschen